Führung Follow Up | „Weiter führen …: Intelligent entscheiden“

Termin

Montag, 26. Juni 2023, 9.00 bis 17.30 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Follow-Up richtet sich an alle, die im Kontext von Führung ihre Kompetenzen eines modernen Führens weiter ausbauen möchten. Es ist insbesondere für jene interessant, die viel in Entscheidungsprozesse eingebunden sind und für alle Teilnehmenden, die Anregungen für neue Gestaltungsmöglichkeiten beim Entscheiden erhalten möchten.

Lernziel

Die Teilnehmenden kennen am Ende des Seminars die Bedeutung von Entscheidungsprozessen und wissen, wie sie gestaltet werden können. Sie werden Entscheidungssituationen reflektieren können. Und sie werden kommunikative und kreative Methoden kennen und anwenden lernen, die sie unterstützen, Entscheidungsverzerrungen und Denkfallen zu erkennen. Sie wissen, wie sie diese nach Möglichkeit vermeiden und zusätzlich so die Qualität der Entscheidungen in ihrem Bereich verbessern.

Inhalt

Tagtäglich werden zahlreiche Entscheidungen getroffen. Während ältere Führungsmodelle insbesondere der Führungskraft die Verantwortung für Entscheidungen zugesprochen haben, wird durch die zusehends dynamischer und komplexer werdende (Arbeits-)Welt immer sichtbarer, welche Bedeutung der Entscheidungsprozess gegenüber der letztlichen Entscheidung hat. Und es zeigt sich, wie wichtig es ist, alle Potentiale und Ressourcen für ein intelligentes Entscheiden auf der Basis von Interessen und Bedürfnissen zu nutzen. Letztlich sollte eine Entscheidung dort und von derjenigen Person getroffen werden, wo sich temporär die höchste Kompetenz dafür befindet. Bei der Betrachtung von Entscheidungslogiken werden zudem viele Optionen für Entscheidungsverzerrungen und Denkfallen sichtbar. Zu einem modernen Führungsverhalten zählt in diesem Kontext in besonderem Maße eine Sowohl-als-auch-Haltung, die in der Lage ist, Ambivalenzen und Widersprüchlichkeiten auszuhalten. Demgegenüber steht eine Haltung, die von einem Entweder-oder geprägt ist und die zumeist verkennt, dass Entscheidungen nur unter Unsicherheit getroffen werden können.

Der reflektierte Umgang mit Entscheidungen fördert zentrale Ziele eines modernen Führens: Die Übernahme von Verantwortlichkeiten und ein eigenverantwortliches Handeln aller Mitarbeitenden sowie des gesamten Teams, das Mitdenken aller und die Nutzung der vorhandenen Ressourcen und Potentiale.

Dabei kommt es in der dynamischen VUCA-Welt (VUCA: volatility, uncertainty, complexity and ambiguity) zudem darauf an, dass Entscheidungen auch schnell getroffen werden können und dass gleichzeitig alle relevanten Kriterien in ausreichendem Maße beachtet worden sind. Das wiederum zeigt auf, dass die vornehmliche Aufgabe von Führungskräften darin liegt, einen Entscheidungsprozess zu gestalten, der so effektiv wie effizient ist und der alle vorhandenen Kompetenzen wirksam einbindet.

Inhalte:
- Die Bedeutung und die Gestaltung von Entscheidungsprozessen im modernen Führen
- Kriterien für ein intelligentes Entscheiden
- Erkennen von und Umgang mit voreiligen Schlussfolgerungen, Denkfehlern, Wahrnehmungs- und Entscheidungsverzerrungen
- Gestalten der Entscheidung über die Entscheidung und Umgang mit getroffenen Entscheidungen
- Haltung der Führungskraft: Aushalten von Ambivalenzen
- Interessen und Bedürfnisse als zentrale Kriterien für Entscheidungsprozesse
- Hilfreiche Kommunikations- und Kreativitätstechniken zum Erkennen und Vermeiden von Denkfallen
- Reflexion von Entscheidungen und mentalen Mustern: schnelles und langsames Denken

Die Reihe „Führung Follow Up | Weiter führen …“ bietet in lockerer Folge spannende, wechselnde aktuelle Themen, Tools und Techniken rund um das Themenfeld Führung.

Referentinnen und Referenten

Stefan Kessen, Mediator, geschäftsführender Gesellschafter der MEDIATOR GmbH, Berlin

Gebühr

Mitglieder
130,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
130,00 Euro
Gäste
260,00 Euro

Restplätze verfügbar
Zur Anmeldung