Wohnungsbau im demografischen Wandel – Versorgungssicherheit für Jung und Alt

Termin

Montag, 13. Juni 2022, 9.00 bis 16.30 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architektinnen und Architekten, Wohnungsgesellschaften sowie Betreiberinnen und Betreiber der Altenhilfe, die sich mit generationenübergreifender Entwicklung des Wohnungsbaus auseinandersetzen.

Lernziel

Das Seminar befähigt die Teilnehmenden zur Planung und Analyse unterschiedlicher Wohnformen für Menschen mit und ohne Betreuungs- und Pflegebedarf im Geschosswohnungsbau und im Quartierskontext. Die Teilnahme vermittelt Einblick in moderne Versorgungsstrukturen im Bereich der Bau- und Heimgesetzgebung.

Inhalt

Infolge der demografischen Entwicklung gibt es einen Wandel im Wohnungsbau, der weit über die Umsetzung von Barrierefreiheit hinausgeht. Flexible Grundrisse und Wohnungsgrößen, bezahlbare Mieten, zentrale Standorte mit guter Infrastruktur und Zugriff auf pflegerische Versorgungsstrukturen sind Grundvoraussetzungen für generationengerechte Wohnvielfalt im Quartier. Es geht um einen baulich universalen Ansatz, der Alt und Jung unterschiedliche Lebensentwürfe, Wohnmodelle sowie Pflege- und Unterstützungsangebote im gewohnten Quartier anbietet.

Neue Kooperationen zwischen einer sozial engagierten Wohnungswirtschaft und der Pflegebranche tragen zu solchen Versorgungsstrukturen bei: Neben traditionellen Wohnungen oder betreutem Wohnen integrieren sich in den Wohnungsbau zunehmend auch Gemeinschaftsräume, Tagespflegeeinrichtungen und ambulant betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Pflegebedarf, Demenz oder Behinderungen.

Das Seminar verdeutlicht anhand zahlreicher aktueller Projektbeispiele, wie hohe Wohnqualität für alle Generationen gesichert werden kann und wie Planungsgrundlagen aus Bau- und Heimgesetzgebung sinnvoll ineinandergreifen. Erkenntnisse aus neuen Wohnungsbau- und Quartiersprojekten werden vorgestellt, analysiert und diskutiert.

Inhalte:
- Demografie und Wohnungsmarkt
- individuelle und gemeinschaftliche Wohnformen
- Moderation und Beteiligungsverfahren
- Kooperationen von Pflegebranche und Wohnungswirtschaft
- Versorgungssicherheit für Menschen mit Betreuungsbedarf
- generationengemischte Wohn- und Quartiersprojekte
- Qualitätsmerkmale im Wohnungsbau


Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. Gudrun Kaiser, Architektin, Stiftung WiA - Wohnen im Alter, Aachen

Gebühr

Mitglieder
125,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
125,00 Euro
Gäste
250,00 Euro
Zur Anmeldung