Denkmalverträgliche energetische Sanierung von Gebäuden der Moderne und Nachkriegsmoderne

Termin

Mittwoch, 26. Januar 2022, 17.00 bis 19.15 Uhr

Unterrichtseinheiten: 3

Ort

Online-Seminar

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich vor allem an Teilnehmende der Fachrichtungen Architektur und TGA-Fachplanung, ist aber auch interessant für Verantwortliche aus dem Bereich Denkmalpflege sowie Eigentümerinnen und Eigentümer.

Lernziel

Die Teilnehmenden kennen im Anschluss an die Veranstaltung Praxisbeispiele zum Bauen im Bestand mit den zu betrachtenden Konfliktpotentialen und geeigneten individuellen Lösungsansätzen.

Inhalt

Bei einer denkmalverträglichen energetischen Sanierung sind Herangehensweise und Lösungsfindung immer individuell und in der Regel auch innovativ oder zumindest nicht standardkonform. Das birgt ein Konfliktpotential im Planungs- und Bauprozess, das nur mit integraler Planung und einem konstruktiven Miteinander aller am Bau Beteiligten zum Erfolg führen kann.

Die vom Referenten vorstellten Praxisbeispiele realisierter Projekte vermitteln anschaulich, wie geeignete individuelle Lösungsansätze vor diesem Hintergrund aussehen könnten.

Projektbeispiele für die Moderne sind:
- das Bauhausgebäude Dessau von W. Gropius
- das Bauhausdenkmal Bundesschule Bernau von H. Meyer u. H. Wittwer und
- die Siedlung am Schillerpark von Bruno Taut (alle UNESCO Welterbe)

Projektbeispiele für die Nachkriegsmoderne:
- die Ergänzungsbauten der Siedlung Am Schillerpark von Hans Hoffmann und
-die AdBK Akademie für Bildende Künste Nürnberg von Sepp Ruf


Referentinnen und Referenten

Dipl.-Ing. Franz Jaschke, freischaffender Architekt BDA DWB, Brenne Gesellschaft von Architekten mbH, Berlin

Gebühr

Mitglieder
60,00 Euro
Absolventinnen und Absolventen
60,00 Euro
Gäste
120,00 Euro
Zur Anmeldung