Substanzerhalt, Verwertungsdruck und Stadtentwicklung: Großstadt-Denkmalpflege

Veranstaltung

12. November 2019

Städte pflegen Denkmal planen - Workshopreihe

Droht mit dem Verwertungsdruck der Ausverkauf der Städte oder gibt es eine Chance auf abgestimmten Substanzerhalt und Weiterentwicklung? Welche Entscheidungsparameter und Wirkmechanismen prägen das immobilienökonomsiche Handeln? Welche Rahmenbedingungen ergeben sich daraus für Stadtentwicklung und Denkmalpflege? Welche kann die öffentliche Verwaltung der Immobilienwirtschaft geben? Besonders in Großstädten ist ein zunehmender Verwertungsdruck festzustellen, auf den Stadtplanung und Denkmalpflege strategisch und operativ reagieren müssen.

Im Austausch zwischen Denkmalpflege, Stadtentwicklung und Immobilienökonomie soll praxisnah diskutiert und sollen Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

9.30 bis 18.00 Uhr
Ort: Architektenkammer Berlin, Alwin-Brandes-Saal, 5. OG, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin
Eintritt frei

Die Architektenkammer Berlin erkennt die Veranstaltung als Fortbildung (7 UE) an. Die Teilnahme ist kostenfrei mit begrenzter Platzzahl. Anmeldungen bitte bis zum 1. November 2019 per E-Mail an das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz, www.dnk.de, caecilie.schueren/ at /bkm.bund.de.

Eine Veranstaltung des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz und des
Landesdenkmalamtes Berlin in Kooperation mit der Architektenkammer Berlin.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.