Freiraum — offener Wettbewerb

Platz der Luftbrücke

© Bruun & Möllers GmbH & Co. KG, Hamburg
Perspektive 1. Preis: Gartendenkmal

Offener zweiphasiger landschaftsplanerischer Ideen- und Realisierungswettbewerb


Registriernummer:
AKB-2018-03
Auslober: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin in Zusammenarbeit mit Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin, Tempelhof Projekt GmbH und Grün Berlin GmbH
Koordination: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, Abt. Städtebau und Projekte, Referat II D

Aufgabe

Die heutige Gestalt des historisch bedeutsamen Platzes entstand in mehreren Phasen: Anfang des 20. Jahrhunderts wurden die prägenden Kopfbauten Bruno Möhrings gebaut. Zur Zeit des Nationalsozialismus war eine runde Platzanlage vor dem damals neuen Flughafengebäude Tempelhof geplant. Das Konzept wurde jedoch nur auf der Ostseite umgesetzt. In der Nachkriegszeit schließlich erfolgten verkehrsbauliche und gartenplanerische Interventionen. In der Folge wurde der Platz in erster Linie als Verkehrsknoten wahrgenommen, die Platzteile hatten an Zusammenhang verloren und zeigten jeweils eigene gestalterische und funktionale Mängel. Mit dem Wettbewerb sollten (möglichst stufenweise umsetzbare) Lösungen für die Gesamtentwicklung und für die Neugestaltung einzelner Bereiche gefunden werden, die auch den Ansprüchen aus dem Wohngebiet Neu-Tempelhof und Anforderungen aus der Nachnutzung des Flughafengebäudes gerecht werden.

Fachpreisrichter und -richterinnen: Ulrike Böhm, A. W. Faust, Guido Hager, Ariane Röntz, Dr. Herbert Staadt
(stellvertretend: Gabriele Pütz, Dr. Caroline Rolka, Philipp Sattler, Siegfried Reibetanz)
Sachpreisrichter und -richterinnen: Regula Lüscher, Jutta Heim-Wenzler, Klaus Wichert, Christiane Heiß
(stellvertretend: Dr. Jörg Haspel, Manfred Kühne, Christoph Schmidt, Jörn Oltmann)

Auslobungstext
Ergebnisprotokoll

Registrierung
2018
Karte Platz der Luftbrücke
Berlin-Tempelhof

Preise und Anerkennung


1. Preis

Bruun & Möllers GmbH & Co. KG (Hamburg) mit ARGUS Stadt und Verkehr Partnerschaft mbH (Hamburg) und BWS GmbH (Hamburg)

2. Preis
Franz Reschke Landschaftsarchitektur (Berlin) mit Anselm von Held Lichtplanung (Berlin), Freie Planungsgruppe (Berlin) und Ludwig Obermeyer Ingenieurbüro für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft (Potsdam)

3. Preis
bbz landschaftsarchitekten berlin gmbh (Berlin)

Anerkennung
capatti staubach Landschaftsarchitekten (Berlin) 

Verwandte Wettbewerbe

Neugestaltung Franz-Mehring-Platz © gm013 I giencke mattelig, Berlin
Neugestaltung Franz-Mehring-Platz
Freiraum — 2018
Mehr
2. Bauabschnitt Außenanlagen Carl-von-Ossietzky-Schule (Gemeinschaftsschule) © herrburg Landschaftsarchitekten, Berlin
2. Bauabschnitt Außenanlagen Carl-von-Ossietzky-Schule (Gemeinschaftsschule)
Freiraum — 2018
Mehr
Freiraumplanung Friedrich-Wilhelm-Platz © METTLER Landschaftsarchitektur, CH-Gossau und Berlin
Freiraumplanung Friedrich-Wilhelm-Platz
Freiraum — 2018
Mehr
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.