Freiraum — offener Wettbewerb

Umgestaltung der Ronnebypromenade und Schiffsanlegestelle Wannsee

© Winking · Froh Architekten
Plan 1. Preis

Offener freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb


Registriernummer:
AKB-2018-27
Aufgeforderte: Landschaftsarchitekten und -architektinnen oder Arbeitsgemeinschaften unter Beteiligung von Landschaftsarchitekten und -architektinnen
Auslobung:
 Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin
Koordination: Henningsen Landschaftsarchitekten PartG mbB (Berlin)

Aufgabe

Die Schiffsanlegestelle Wannsee mit der Ronnebypromenade zählt zu den am stärksten frequentierten Grünflächen in Berlin-Zehlendorf. Ihre Lage, ihre gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln und das hohe Besucherinteresse prädestinieren sie dazu, künftig als touristische Kernzone des Berliner Südwestens zu fungieren. Der Wettbewerb hatte zum Ziel, sie für diese Rolle funktional und gestalterisch aufzuwerten. Dabei ging es gezielt um die öffentlichen Freiflächen: Die Stege und Anlagen der Anlegestellen selbst waren nicht Teil des 4,6 Hektar großen Wettbewerbsgebiets.

Fachpreisrichter: Harald Fugmann (Vorsitz), Stefan Jäckel, Martina Levin, Florian Otto
Sachpreisrichter: Norbert Fußwinkel, Ralph Meißner, Susanne Walter

Auslobungstext


Verwandte Wettbewerbe

Campus Charlottenburg - verlängerte Hertzallee, Berlin Charlottenburg © Lavaland/TH
Campus Charlottenburg - verlängerte Hertzallee, Berlin Charlottenburg
Freiraum — 2014
Mehr
Neuplanung Freianlagen Campus Nord
Freiraum — 2015
Mehr
Bruno-Taut-Straße © Wiechers Beck
Bruno-Taut-Straße
Wohnen — Büro, Handel & Gewerbe — Stadtplanung — Freiraum — 2015
Mehr
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.