Landschaftsarchitektur — Architekturführungen

Freianlagen Kita Ruheplatzstraße

© Oliver Kleinschmidt
Kletterparcours

Kitas in der Großstadt stehen vor der Herausforderung, in ihren Gärten auf engem Raum vielgestaltige Angebote für unterschiedliche Altersklassen zu machen. Diese Kita gliedert sich in eine Krippe für die Kleinsten mit 60 Kindern und einen Bereich für 110 ältere Kindern. Ziel war es, eine naturnahe, zeitgemäße und nachhaltige Freifläche mit einer Vielzahl an Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten zu schaffen, die die kognitiven und motorischen Fähigkeiten der Kinder fördert und fordert. Im Außenbereich unterscheiden wir zwischen den Arealen für Krippenkinder und denen für die älteren. Die Gartenstruktur bietet fünf Prinzipien: Motorik (mit einem Kletterparcours, an dem ausgiebig geklettert wird), Rollenspiel (Angebote für ein ruhiges, fantasieförderndes Spiel), Gemeinschaft und Kommunikation (Kuschelbereich mit Nischen zum Rückzug in kleinen oder größeren Gruppen), Sensorik (die Elemente erspüren) und Naturerleben (Hochbeete, die die Kinder beackern und mit Gemüse bepflanzen).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.