Wohnbauten — Architekturführungen

Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge

© aim Architektur Management Busse & Partner
Fassade

Der Berliner Senat hatte 2016 angesichts steigender Flüchtlingszahlen beschlossen, dauerhafte und als Wohnraum nachnutzbare Flüchtlingsunterkünfte als Landesbauten zu errichten. Dafür wurde ein Typenentwurf entwickelt, der aus vier Basismodulen besteht, die sich als Zweier-, Dreier- oder Viererkombination aneinanderreihen lassen. Die Basismodule sind so konzipiert, dass je nach Grundstückssituation Gebäude mit drei bis sechs Geschossen errichtet werden können und Gemeinschaftsunterkünfte mit klassischen Wohnungsgrundrissen (Ein- bis Fünfzimmerwohnungen) für bis zu 450 Menschen entstehen. In den hellen, strukturierten Sichtbetonfassaden aus Fertigelementen liegen versetzt angeordnete Fenster in stehenden Formaten und zwei unterschiedlichen Breiten. Sie verleihen der Fassade, unterstützt durch deren Oberflächenstruktur und den Fenstern zugeordnete, im Beton leicht zurückspringende schalungsglatte Faschen, einen lebhaften Charakter. Akzente setzen transluzente Glasbrüstungen in vier Farben.

Bezirk
Marzahn-Hellersdorf
Adresse
Murtzaner Ring 68
12681 Berlin | Marzahn-Hellersdorf
Karte Modulare Unterkünfte für Flüchtlinge

Büro

aim Architektur Management Busse & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB

Termine

Sonntag, 11:00, Führung
Sonntag, 13:00, Führung

Bemerkungen

Nur nach Anmeldung bis 22. Juni unter
info/at/aim-architekten.de
(Bestätigung erfolgt bis spätestens 25. Juni)
barrierefreier Zugang

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.