Tag der Architektur 2017

„Architektur schafft Lebensqualität“ lautete das Motto zum Tag der Architektur 2017, zu dem die Architektenkammern in Deutschland zum 22. Mal einluden. Mit mehr als 125 Aktionen beteiligte sich die Architektenkammer Berlin an dem bundesweiten Event. Zwei Tage lang, am 24. und 25. Juni 2017 führten Architekturschaffende durch neue Objekte, von denen viele sonst nicht zugänglich sind, oder öffneten Interessierten ihr Büro. Wer wollte, konnte sich bei Führungen und Vorträgen, auf Festen und Stadtspaziergängen, in Ausstellungen und offenen Büros live und vor Ort ein Bild vom Stand der Baukunst machen und sich mit Architektinnen und Architekten austauschen.

Zu entdecken gab es Arbeiten aus Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur. Wichtiger Schwerpunkt war einmal mehr der Wohnungsbau. Vom alternativen Wohnprojekt bis zum Baugruppengarten und vom Minihaus bis zum Genossenschaftswohnen auf der Etage reichte das Angebot.
Ein weiteres Highlight: Auf der IGA erläuterten Büros, die Freiräume und Bauten der Gartenschau geschaffen haben, persönlich ihre Arbeiten. Andere stellten Ideen für die Stadt der Zukunft vor.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen am Tag der Architektur ist immer frei. 2017 setzten einzig die Führungen auf dem Gelände der IGA ein gültiges IGA-Ticket voraus.

Einen Rückblick auf das komplette Programm 2017 finden Sie hier. Einen Einblick in den Tag der Architektur geben Ihnen auch unsere Pressemitteilungen sowie der Veranstaltungsbericht aus der August-Ausgabe des Deutschen Architektenblattes.

Film zum Tag der Architektur 2017