Tag der Architektur — 2016

Wohnhaus Walter Gropius

Händelallee 3-9, 10557 Berlin | Mitte

Händelallee 3-9, 10557 Berlin | Mitte


Das denkmalgeschützte Wohnhaus entstand als Beitrag der USA zur Bauausstellung Interbau Berlin 1957. Der Entwurf stammt von Walter Gropius und der mit ihm assoziierten Gemeinschaft „The Architect`s Collaborative“. Das Gebäude ist in Stahlbetonskelett- und Wandscheibenbauweise konstruiert. Bauteile, die der Witterung ausgesetzt waren, wurden den Anforderungen, die Dauerhaftigkeit sicherzustellen, nicht mehr gerecht. Das machte eine Sanierung der Betonkonstruktion erforderlich. Sie erfolgte in Arbeitgemeinschaft mit dem Ingenieurbüro Krebs+Kiefer. Dabei wurde die Fassade (Putz, Anstriche, Terrassenaufbauten, Geländer) umfassend saniert und instandgesetzt.

Termine

Samstag, 12 Uhr, Führung

Bemerkungen

Das Gebäude ist nur von außen zu besichtigen!
Treffpunkt: Pavillon Händelallee 1

Büro

    

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.