Tag der Architektur — 2015

Sanierung Freianlagen Siedlung Schillerpark

Bristolstraße 33, 13349 Berlin | Mitte

Bristolstraße 33, 13349 Berlin | Mitte


Die Siedlung Schillerpark in Berlin-Wedding gilt als „Schlüsselzeugnis des sozialen Wohnungsbaus im 20. Jahrhundert“. Seit 2008 zählt sie zum UNESCO-Welterbe. Ihre Außenräume beruhen auf zwei Freiraumkonzepten, die die Sanierung wieder erfahrbar gemacht hat: Bruno Taut hatte 1926 bis 1928 klare Gartenhöfe mit kalkulierten Öffnungen im Blockrand gestaltet, denen kleinkronige, dichte Rotdornreihen Geschlossenheit verliehen: „Außenwohnräume“ im Tautschen Sinne. Der Landschaftsarchitekt Walter Rossow formte bei der Erweiterung in den 1950er Jahren vielfältigere Freiräume mit Mietergärten in zeitgenössischer Offenheit und Leichtigkeit. Beide Teile waren über die Zeit durch mangelnde Pflege und funktionale Einbauten entstellt und ihr Pflanzenbestand erheblich verändert worden. Bei der Sanierung wurde Strauchvegetation gerodet, der Baumbestand auf die ursprünglichen Gestaltungsziele zurückgeführt und damit Helligkeit gewonnen, um anspruchsvolle Pflanzungen und ausgedehnte Rasenflächen wiederherzustellen. 

Termine

Samstag, 10:00, Führung 

Bemerkungen

barrierefreier Zugang
Treffpunkt: Oxforder, Ecke Bristolstraße 

Büro

Hackenberg Landschaftsarchitekten

    

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.