Nullemissionshaus Boyenstraße

Architekturführungen — 2015

Boyenstraße 34, 10115 Berlin | Mitte

Boyenstraße 34, 10115 Berlin | Mitte


Das siebengeschossige Nullemissionswohnhaus mit 2.380 Quadratmetern Wohnfläche wurde im Sommer 2013 für eine Baugruppe fertig gestellt. Das Passivhaus in Holzmischbauweise hat 21 Wohnungen in Größen von 60 bis 140 Quadratmetern. Es erzeugt praktisch kein CO₂ und weist eine positive Primärenergiebilanz auf. Unterschiedliche Erker rhythmisieren die Fassade an der Straße und erweitern innen die Wohnungen um helle Räume. Die Gartenfassade orientiert sich nach Süden. Klapp-Schiebe-Läden aus Lärchenholzleisten dienen als Verschattungselemente. Sie ermöglichen es, die Balkone auch im Sommer als erweiterten Wohnraum zu nutzen. Das Prinzip des Durchwohnens verstärkt den großzügigen Charakter der Wohnungen mit ihren offenen Wohn-, Ess- und Küchenbereichen. Die Grundrisse lassen sich im Lebenszyklus der Bewohnerinnen und Bewohner anpassen, um ein generationenübergreifendes Wohnen zu erleichtern. Die großen mittleren Wohnungen und die Maisonettes sind teilbar. Alle Wohnungen sind zudem barrierefrei erschlossen, haben bodengleiche Duschen und 88 Zentimeter breite Innentüren. 

Termine

Samstag, 11:00, Führung 

Bemerkungen

barrierefreier Zugang
Treffpunkt: vor dem Haus 

Büro

Deimel Oelschläger Architekten Partnerschaft