da! Architektur in und aus Berlin — 2018

Zentrale des Bundesnachrichtendienstes

Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH


Neubau eines Verwaltungskomplexes für rund 4.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BND. Das vielflügelige Bauwerk entstand auf einem zehn Hektar großen Gelände in Berlin-Mitte. Zu DDR-Zeiten stand an dieser Stelle das Stadion der Weltjugend. Größte Herausforderung war es, das immense Volumen so einzufügen, dass die Bauten den Maßstab der Berliner Innenstadt einhalten und zugleich die hohen Sicherheitsvorgaben einer geheimdienstlichen Nutzung erfüllen. Die Fassaden folgen einem stringenten Rhythmus; ihre Ansichten changieren dabei durch minimale Variationen in Material und Materialzuschnitt. Das Energiekonzept entspricht den Anforderungen des Leitfadens Nachhaltiges Bauen des Bundes.

Zentrale des Bundesnachrichtendienstes

Chausseestraße 94–97
10115 Berlin

Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH

Bauherrin

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)

Projektdaten

BGF 260.000 m²
BRI 850.000 m³

      

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.