da! Architektur in und aus Berlin — 2017

Wohnhaus Geßlerstraße

Daniel Verhülsdonk Architekten


Neubau eines städtischen Wohnhauses auf einem neun Meter schmalen Restgrundstück. Der Siebengeschosser schließt an eine Brandwand an. Die zwei Maisonettes – eine mit Garten, eine mit Dachterrasse – und drei Etagenwohnungen erhalten so Licht von drei Seiten. Ihre Balkone zeigen nach Süden. In die Putzfassade mit Besenstrichstruktur sind große, eloxierte Alufenster eingelassen. Ein Holzbau für Fahrräder und Müll schirmt den Garten vom benachbarten Weg ab. Die hohe Flächenökonomie, die das kleine Grundstück fordert, sichern neben der Aufteilung der Grundrisse ein Aufzug, der sich ohne Flure direkt in die Wohnungen öffnet, ein raumsparendes Notfalltreppenhaus und – in der Gartenmaisonette – eine Split-Level-Organisation, deren Verbindungstreppe Teil des Wohnraums ist. Das KfW-Effizienzhaus 55 erhielt eine Anerkennung im KfW-Award 2016.

Wohnhaus

Geßlerstraße 12a
10829 Berlin

Daniel Verhülsdonk Architekten

Bauherrin

Crusoe GmbH

Projektdaten

BGF 860 m²
BRI 2.775 m³

          

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.