da! Architektur in und aus Berlin — 2018

Landmarke Duhamel – Das Saarpolygon

pfeiffer sachse architekten UG (haftungsbeschränkt)


Neubau einer begehbaren Großskulptur aus Stahl als Ergebnis eines Wettbewerbs von 2011. 250 Jahre hat der Steinkohlebergbau die Kulturlandschaft des Saarlands geprägt. Das Bauwerk markiert – als Krone der Berghalde Duhamel – weithin sichtbar das Ende dieser Ära und ist zugleich Symbol des nun laufenden Wandels der Region. Die Silhouette der Landmarke changiert je nach Standort zwischen einem Tor zur Zukunft und Figuren, die an Bergbausymbole wie einen Förderturm oder Schlägel und Eisen denken lassen. Zugleich bietet eine Aussichtsplattform weite Blicke in das Saartal. Auf einer weiteren Ebene thematisiert die Beleuchtung den Wandel: Tags dominiert eher die äußere Geometrie des Polygons, nachts rückt das Licht Treppen und Plattform in seinem Inneren in den Vordergrund.

Landmarke Duhamel – Das Saarpolygon

Halde Duhamel
66806 Ensdorf

pfeiffer sachse architekten UG (haftungsbeschränkt)

Bauherr

Förderverein BergbauErbeSaar e.V.

Projektdaten

BGF 680 m²
BRI 2.975 m³
Höhe 30 m

      

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.