da! Architektur in und aus Berlin — 2017

Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen

léonwohlhage Architekten 


Neubauten für Einrichtungen aus dem Gesundheitssektor. Der Campus vernetzt als themenbezogener Ort des Forschens, Lehrens und Lernens Gesundheitspolitik, -wissenschaft und -wirtschaft. Das Projekt ist Ergebnis eines Wettbewerbs von 2010. Als erste Bauten entstanden zwei Häuser für die neue Hochschule für Gesundheit (hsg). An der Südseite fasst eine durchlaufende Campusterrasse den ganzen Komplex zusammen. Alle Haupteingänge liegen hier. Mensa, Bibliothek und das Veranstaltungszentrum des Campus sind in einem Haus im Zentrum der künftigen Anlage untergebracht. Im benachbarten Instituts- und Verwaltungsgebäude liegen Büros, Seminarräume und Hörsäle. Ein dritter Neubau für das Landeszentrum Gesundheit NRW und weitere Landeseinrichtungen ist im Bau.

Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen

Gesundheitscampus
44801 Bochum

léonwohlhage Architekten

Bauherr

Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen, Niederlassung Dortmund

Projektdaten

BGF 37.200 m²
BRI 160.000 m³

     

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.