da! Architektur in und aus Berlin — 2018

Bremer Punkt

LIN Architekten Urbanisten


Serielles Pilotprojekt für städtebauliche Ergänzungen. Die viergeschossigen Punkthäuser mit 14 mal 14 Metern Grundfläche erlauben es, neue kostengünstige Wohnungen flächenschonend und – dank Holzfertigbauweise – in kurzer Zeit zu realisieren. In einem Bremer Punkt lassen sich vier bis elf Wohnungen aus einem Baukasten von 22 Typen in mehr als 60 Geschossvarianten kombinieren. Die Häuser ergänzen damit den Bestand um flexible, barrierefreie Grundrisse. Selbst ein gemeinschaftliches Wohnprojekt einer inklusiven Wohngruppe nutzt einen der ersten Neubauten. Durch nachhaltige Gebäudetechnik und ihre Ausrichtung nach Südwesten erreichen die Bauten den Standard KfW-Effizienzhaus 55. Die ersten drei baugleichen Prototypen entstanden in der Gartenstadt Süd, weitere sollen in den Stadtteilen Kattenturm und Schwachhausen gebaut werden.

Bremer Punkt

Gartenstadt Süd
28201 Bremen

LIN Architekten Urbanisten

Bauherrin

GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen

Projektdaten

BGF 715 m²
BRI 2.150 m³

      

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.