da! Architektur in und aus Berlin

Seit 1999 zeigt die Ausstellung „da! Architektur in und aus Berlin“ jährlich neu ausgewählte, beispielhafte Projekte von Berliner Architektinnen und Architekten, Stadtplanerinnen und Stadtplanern, Landschaftsarchitektinnen und Landschaftsarchitekten sowie Innenarchitektinnen und Innenarchitekten. Jedes Jahr werden alle Mitglieder der Architektenkammer Berlin und der Brandenburgischen Architektenkammer eingeladen, dieses publikumswirksame Schaufenster Berliner Baukultur mitzugestalten und ein fertiggestelltes Projekt einzureichen. Aus allen eingereichten Arbeiten wählt ein jährlich wechselndes und unabhängiges Auswahlgremium die Projekte aus, die in den Monaten März/April im Rahmen der Ausstellung "da! Architektur in und aus Berlin" der Öffentlichkeit und den Medien vorgestellt werden. Die Projekte der Ausstellung von 2019 werden hier vorgestellt.

Begleitend erscheint das Jahrbuch ARCHITEKTUR BERLIN, beziehungsweise BUILDING BERLIN als englische Ausgabe. Jedes ausgestellte Projekt wird darin veröffentlicht.

Gremium 2020

Ein siebenköpfiges Gremium mit Vertreterinnen und Vertretern aus allen vier Fachrichtungen und einer Person aus dem Bereich Kultur/Medien tagt Ende August 2019 und wählt aus allen eingereichten Arbeiten die Projekte für die Ausstellung und das Jahrbuch aus.

Gremiumsmitglieder "da! Architektur in und aus Berlin" 2020

  • Hille Krause, KBNK Architekten GmbH, Hamburg (Architektur)
  • Andreas Rieger, Vizepräsident der Brandenburgischen Architektenkammer, Potsdam (Architektur)
  • Michael Ziller, zillerplus Architekten und Stadtplaner, München (Architektur)
  • Ingo Krapf, IKID Ingo Krapf Innenarchitektur Design, Köln (Innenarchitektur)
  • Daniel Sprenger, Vizepräsident der Architektenkammer Berlin, Berlin (Landschaftsarchitektur)
  • Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen der Landeshauptstadt Düsseldorf (Stadtplanung)
  • Bettina Rust, Journalistin und Moderatorin (Kultur/Medien)

Auswahlkriterien/Kategorien

Ausgewählt wird in mehreren gleichberechtigten Kategorien, die sich an den von den Verfassern und Verfasserinnen im Bewerbungsformular gemachten Vorschlägen orientieren können. Das Gremium kann die Kategorien ändern und/oder Projekte anders zuordnen. Das Gremium legt die Auswahlkriterien fest. Ein Kriterienkatalog wird nicht vorgegeben. Die Entscheidung zum Auswahlergebnis wird mehrheitlich getroffen.

Auswahlprotokoll

Die Teilnehmenden erhalten eine schriftliche Nachricht zum Auswahlergebnis in Form eines anonymisierten Protokolls.

Bewerbung "da! Architektur in und aus Berlin"

Die Bewerbung für die Ausstellung "da! Architektur in und aus Berlin" 2020 war bis 17. Juni 2019 möglich.

         

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.