WOHNEN FÜR ALLE: SCHNELL_BILLIG_SCHÖN - Grundrisse, Berücksichtigung von Nutzerwünschen und Wohnungsbewertungssystem

Termin

Dienstag, 24. Januar 2017, 15:00 bis 19:00 Uhr

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Angesprochen sind Architekturbüros, Planungsbüros und Fachleute der Projektentwicklung, die bereits über Erfahrung im Wohnungsbau verfügen und die Angebote als Anregung und zur Aktualisierung ihres vorhandenen Wissens nutzen können. Aber auch Kolleginnen und Kollegen, für die dieses Feld bisher noch nicht Schwerpunkt ihrer Tätigkeiten war.

Lernziel

Am Ende des Seminars haben die Teilnehmenden Einblicke in die Planungsparameter und Bewertungssystematik der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH bei der Projektentwicklung von Wohnungsneubauten gewonnen.

Bitte beachten Sie:
Eine Teilnahme an Einzelveranstaltungen der Seminarreihe ist nur möglich, soweit Restplätze vorhanden sind. Eine verbindliche Zusage seitens der Architektenkammer Berlin erfolgt frühestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung.

Der HOWOGE-Planungskatalog zum Wohnungsbewertungssystem (WBS) bildet die Basis zur objektivierten und vergaberechtlich sicheren Bewertung von Wohnungen. Eine derartige Bewertung soll und darf nicht nach einseitigen Zielen ausgerichtet sein. Das WBS ermöglicht Planungsparameter, Nutzungsparameter, wirtschaftliche Gesichtspunkte, hohe gestalterische Anforderungen und Vielfalt. Zudem kann die Bau- und Wohnqualität im Berliner Wohnungsbau nachhaltig verbessert werden. Das WBS ist ein Instrument zur Beurteilung von Planungen in den Phasen Ausschreibung und Bewertung im Wettbewerb. Es dient der Vergleichbarkeit von Entwürfen und Projekten sowie von Soll-/Ist-Planungs-Fortschreibungen.

Ständiger Wandel und wechselnde Wohnformen erfordern ein großes Maß an flexibler Gestaltung, um auf derzeitige und zukünftige Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner reagieren zu können. Dabei spielen Barrierefreiheit, Ansprüche an unterschiedliche Formen des Zusammenlebens und Nutzungsneutralität eine große Rolle. Diese Flexibilität muss einhergehen mit effizienten Grundrissen, die den wirtschaftlichen Anforderungen an Investitionskosten beim Bau und der Mietbelastung der Bewohnerinnen und Bewohner gerecht wird.

Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse über das WBS wie beispielsweise:
- Mindeststandard von Wohneinheiten für Neubauprojekte
- Anzahl der Wohneinheiten
- Wohnungsschlüssel
- Größe der jeweiligen Wohneinheit
- Funktionalität
- Möblierbarkeit
- zur Verfügung stehende Bewegungsflächen

Der festgelegte Standard wird in separaten und in der Bewertungsstruktur miteinander gekoppelten Werkzeugen des WBS beschrieben und bewertet. Der Referent stellt Bausteine wie den Wohnungsspiegel („Hard Facts“) als Basis des Standards vor. Aber auch die „Soft Facts“, die in Prüfung und Bewertung einfließen. Die Teilnehmenden lernen außerdem die vorgegebenen Möblierungen im geforderten Mindeststandard kennen.

Referenten

Dipl.-Ing. Stefan Schautes, Architekt und Leiter Neubau, HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH

Gebühr

Mitglieder
45,00 Euro
Absolventen
45,00 Euro
Gäste
90,00 Euro