Haftung für Bauprodukte und Bedeutung technischer Normen

Termin

Dienstag, 30. Mai 2017, 17.00 bis 20.00 Uhr

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architektinnen und Architekten aller Fachrichtungen, sowohl an vorwiegend in der Planung tätige als auch vorwiegend bauüberwachend tätige. Letztendlich können sich aber auch alle angesprochen fühlen, die mit Produkten der Bau- und Bauzulieferindustrie zu tun haben.

Lernziel

Am Ende des Seminars sollen die Teilnehmenden ihre Verpflichtungen bei der Planung und Bauüberwachung im Hinblick auf Bauprodukte kennen, einschätzen und so etwaige Haftungsrisiken vermeiden können.

In diesem Seminar werden die Haftungsgrundlagen auf der Basis von Architektenverträgen erläutert. Betrachtet werden dabei auch die hierbei bestehenden Pflichten für Architektinnen und Architekten insbesondere im Hinblick auf die Planung der Verwendung von Bauprodukten sowie bei der Bauüberwachung. Hierbei geht der Referent insbesondere auf die Verpflichtung zur Einhaltung technischer Normen und dabei auf die Bedeutung von DIN- und EN-Normen ein. Darüber hinaus lernen die Teilnehmenden die Bedeutung der Bauproduktenverordnung und die aktuellen Änderungen der Landesbauordnungen im Zusammenhang mit der Bauproduktenverordnung sowie der Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes kennen.

Referenten

Gebühr

Mitglieder
40,00 Euro
Absolventen
40,00 Euro
Gäste
80,00 Euro