Der Weg zum Bauwerk: Qualitätssicherung im Architekturbüro, Teil I - von der Projektvorbereitung/-steuerung bis zur Genehmigungsplanung

Termin

Freitag, 22. September 2017, 12.45 bis 18.00 Uhr und Samstag, 23. September 2017, 9.45 bis 18.00 Uhr

Ort

Architektenkammer Berlin, Alte Jakobstraße 149, 10969 Berlin

Zielgruppe

Die Veranstaltung der Seminarreihe "Der Weg zum Bauwerk" richtet sich an junge Berufstätige und alle, die ein eigenes Büro gegründet haben oder bereits ein kleines leiten, sowie an Personen, die beruflich wiedereinsteigen möchten. Sie ist auch interessant für alle, die Projekte und Teams leiten oder z.B. nach mehrjähriger Erfahrung im Wettbewerbswesen in die Projektdurchführung umsteigen möchten. Angesprochen sind außerdem Absolventen des Fachgebietes Architektur oder auch Innen- und Landschaftsarchitektur.

Lernziel

Qualitätssicherung im Planungsprozess: Die Teilnehmenden erlernen systematisch die organisatorische, inhaltliche Projektabwicklung. Sie wissen, was zur Koordination der Beteiligten, Einbindung von Bauherren, Behörden und Fachplanern im Sinne eines Qualitätsmanagements gehört; richtiger Abschluss von Architektenverträgen, Strategien zur Vermeidung von Haftungsfällen

Bitte beachten Sie:
Eine Teilnahme an Einzelveranstaltungen der Seminarreihe ist nur möglich, soweit Restplätze vorhanden sind. Eine verbindliche Zusage seitens der Architektenkammer Berlin erfolgt frühestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung.

In den Planungsphasen Projektvorbereitung bis Genehmigungsplanung stehen Analyse, Zieldefinition, Kostenplanung und Realisierbarkeit für eine zu planende Baumaßnahme im Mittelpunkt. Wie lässt sich frühzeitig eine grundlegende und sichere Planungslösung finden? Dafür ist es wichtig, die gewünschten Ziele genau zu definieren, alle Projektbeteiligten von Anfang an zu integrieren und die Bauherren regelmäßig einzubinden. Erst auf dieser Basis kann das Projekt qualitätsvoll und erfolgreich umgesetzt werden.

Das Seminar vermittelt zu Beginn allgemeine Kenntnisse der Projektbearbeitung und Grundlagen der Projektvorbereitung. Aus der Sicht des praxisorientierten Anwenders werden Werkzeuge zur “Planung der Planung“ vorgestellt – ob für die Bedarfsplanung, Funktionsplanung, die Planung der Kosten und Termine oder für die Projektstruktur. Anschauliche Übungen demonstrieren, wie diese Werkzeuge in der Praxis schrittweise angewendet werden:
- Inhalte und Planungsziele festlegen
- Arbeitspakete und deren Bearbeitungsreihenfolge definieren
- Planungsschritte und Verknüpfung der einzelnen Bausteine
- Fristen und Terminfolgen festlegen und berücksichtigen.

Im zweiten Teil des Seminars steht analog zum Leistungsbild gemäß HOAI die methodische Bearbeitung von Projekten im Rahmen der Leistungsphasen 1 bis 4 im Mittelpunkt. Fallbeispiele, Checklisten und Muster erleichtern den Praxistransfer. Dabei lernen die Teilnehmenden das Prinzip des integrativen Entwurfs- und Planungsmanagements der Projektbeteiligten anhand von zahlreichen Formblättern kennen – unterstützt von einem exemplarisch angewendeten Qualitätsmanagementsystem.

Mit dem Schwerpunkt der Qualitätssicherung im Entwurfs- und Planungsprozess erhalten die Teilnehmenden Kenntnisse zur systematischen Projektbearbeitung im Rahmen der Grundleistungen gemäß HOAI sowie zum sicheren Umgang mit den Regeln der Technik.

Referenten

Dipl.-Ing. Sven Thomas-Woyton, Bauherrenvertreter, Architekt und Projektsteuerer; Dipl.-Ing. Frank Assmann, Bauherrenvertreter und Architekt; Bernd R. Neumeier, Rechtsanwalt

Gebühr

Mitglieder
150,00 Euro
Absolventen
150,00 Euro
Gäste
230,00 Euro
Zur Anmeldung