Wettbewerbe und Vergabe - Service

In der Bundesrepublik haben Wettbewerbe eine lange Tradition. Im Laufe der Zeit haben sich Regeln herausgebildet, nach denen Planungswettbewerbe durchgeführt werden. Veranstaltet werden Wettbewerbe von den Bauherren, den Auslobern. Das sind vielfach öffentliche Auftraggeber, aber auch zunehmend private Investoren entdecken den Wettbewerb als vorteilhaftes Instrument am Beginn einer Realisierung.

Die Durchführung eines Wettbewerbes verlangt aber nicht nur Kenntnis des rechtlichen Rahmens, sondern einiges praktisches Wissen und Erfahrung zur Durchführung eines Wettbewerbes. Je besser ein Wettbewerb vorbereitet wird, desto sicherer wird er auch die Bedürfnisse des Auslobers erfüllen. Dazu geben wir Ihnen eine Übersicht über den Ablauf.

Am Auftragsvolumen gemessen ist die Bedeutung der Verhandlungsverfahren weit größer als die der Wettbewerbe. Das Verhandlungsverfahren ist ein relativ junges Instrument, dessen Praxis durch die laufende Rechtsprechung noch weiter geformt wird. Bei Auslobern bestehen vielfach Sorgen vor möglichen Einsprüchen; den Architekten mißfällt  das Verfahren wegen seines bürokratischen Aufwandes.

Unabhängig davon, ob Mitglied oder nicht, ob privat oder öffentlich, ob Laie oder Architekt, die Architektenkammer berät unabhängig und unentgeltlich. Wettbewerbe nach den einschlägigen Richtlinien müssen mit dem zuständigen Ausschuss für Wettbewerb und Vergabe abgestimmt werden.