Sachverständigenwesen

Die Architektenkammer Berlin hat die Aufgabe, Sachverständige öffentlich zu bestellen und zu vereidigen. Mit der öffentlichen Bestellung und Vereidigung von Kammermitgliedern als Sachverständige stellt die Architektenkammer Gerichten, Behörden und der Allgemeinheit qualifizierte Fachleute, die auf ihre fachliche und persönliche Eignung überprüft wurden, zur Verfügung.

Alle Sachverständige haben vor der öffentlichen Bestellung und Vereidigung ihre Eignung als Sachverständige hinsichtlich

  • ihrer persönlichen und beruflichen Unabhängigkeit und Unparteilichkeit;
  • ihrerwirtschaftlichen Verhältnisse (Auszug aus dem Bundeszentralregister);
  • ihrer persönlichen Zuverlässigkeit

nachgewiesen und besondere Sachkunde in dem Bestellgebiet unter Beweis gestellt.

Bei der Erstattung eines Gutachtens wird ein umfangreicher Pflichtenkatalog berücksichtigt. Es besteht

  • die Pflicht zur unparteiischen Aufgabenerfüllung;
  • die Pflicht zur gewissenhaften Gutachtenerstattung;
  • die Pflicht zur Unparteilichkeit und Weisungsfreiheit;
  • die Pflicht zur persönlichen Gutachtenerstattung;
  • eine Schweigepflicht, auch für die Mitarbeiter;
  • die Pflicht zum Abschluß einer Haftpflichtversicherung;
  • eine Auskunfts-, Aufzeichnungs- und Aufbewahrungspflicht.

Als Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner stehen in der Kammer die Mitglieder des Ausschusses Sachverständigenwesen zur Verfügung.

 

Neben öffentlich bestellten Sachverständigen gibt es Mitglieder der Architektenkammer Berlin, die eine besondere Fachkunde in ihrem jeweiligen Bereich nachweisen konnten und unter dem Menüpunkt "Service/Leistungen" als "Spezialisten" geführt werden: