66. Wohnhaus Geßlerstraße

Architekturführungen — 2017

Geßlerstraße 12a, 10829 Berlin | Tempelhof-Schöneberg

Geßlerstraße 12a, 10829 Berlin | Tempelhof-Schöneberg


Auf einer kleinen Restfläche bildet das Haus G den Abschluss einer Berliner Blockbebauung. Entstanden sind drei unterschiedliche Wohnungstypen auf sieben Geschossen: eine Gartenmaisonette, drei Etagenwohnungen und ein Penthouse-Maisonette. Jeder Wohnung ist ein privater Freiraum zugeordnet – Dachterrassen, Südbalkone oder Garten. Ein Holzbau für Fahrräder und Müll dient als Sichtschutz, verbindet sich mit dem Gebäude und verortet es in der Umgebung. Die Flächenökonomie, die extensive Dachbegrünung und der KfW-55-Energiestandard tragen zu einer nachhaltigen innerstädtischen Nachverdichtung bei.Die Split-Level-Organisation der Gartenmaisonette bietet die gewünschte räumliche Großzügigkeit und gewährleistet Privatheit zur Straße. Bestimmendes Gestaltungselement der Fassade sind die großen flächenbündigen eloxierten Alufenster. Die Präzision der Fenster steht im Kontrast zur Besenstrichstruktur des Putzes, die der Fassade eine gewisse Tiefe gibt.

Termine

Samstag, 14:00, Führung
Sonntag, 16:00, Führung

Bemerkungen

barrierefreier Zugang
Treffpunkt: am Eingang 

Büro

GRUBERT VERHÜLSDONK ARCHITEKTEN PartGmbB