Tag der Architektur 2017

„Architektur schafft Lebensqualität“ lautet das Motto zum Tag der Architektur 2017, zu dem die Architektenkammern in Deutschland zum 22. Mal einladen. Mit mehr als 125 Aktionen beteiligt sich die Architektenkammer Berlin an dem bundesweiten Event. Zwei Tage lang, am 24. und 25. Juni 2017 führen Architekturschaffende durch neue Objekte, von denen viele sonst nicht zugänglich sind, oder öffnen Interessierten ihr Büro. Wer will, kann sich bei Führungen und Vorträgen, auf Festen und Stadtspaziergängen, in Ausstellungen und offenen Büros live und vor Ort ein Bild vom Stand der Baukunst machen und sich mit Architektinnen und Architekten austauschen.

Zu entdecken gibt es Arbeiten aus Architektur, Landschafts- und Innenarchitektur. Wichtiger Schwerpunkt ist einmal mehr der Wohnungsbau. Vom alternativen Wohnprojekt bis zum Baugruppengarten und vom Minihaus bis zum Genossenschaftswohnen auf der Etage reicht das Angebot.
Ein weiteres Highlight: Auf der IGA erläutern Büros, die Freiräume und Bauten der Gartenschau geschaffen haben, persönlich ihre Arbeiten. Andere stellen Ideen für die Stadt der Zukunft vor.

Der Eintritt ist frei. Einzig die Führungen auf dem Gelände der IGA 2017 setzen ein gültiges IGA-Ticket voraus. Eine Anmeldung ist nur nötig, wo die Teilnehmerzahl beschränkt ist – etwa weil private Bereiche im Fokus stehen.

Das komplette Programm finden Sie hier.


  • Grußwort der Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks

    Grußwort zum Tag der Architektur 2017

    Unter dem Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ sind Sie alle sehr herzlich eingeladen, deutschlandweit mehr über aktuelle Architektur zu erfahren. Wenn Sie mit Bauherrinnen und Bauherren, Architektinnen und Architekten, Stadtplanerinnen und -planern, Innenarchitektinnen und -architekten oder Landschaftsplanerinnen und -planern ins Gespräch kommen wollen, dann sind Sie hier genau richtig.

    Auch in diesem Jahr haben wir in der Bundespolitik den Fokus wieder auf das bezahlbare Wohnen gelegt. Die Wohnungsmärkte in Deutschland sind geprägt von steigenden Mieten und wachsenden Versorgungsproblemen für einkommensschwächere Haushalte. Wir haben den Neubau zwar massiv verstärkt, die Fertigstellungszahlen liegen aber noch immer unter dem prognostizierten Bedarf.

    Deshalb bleibt die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum auch weiterhin eine zentrale politische Aufgabe. Dabei heißt kostengünstiges Bauen keineswegs einen Verzicht auf Qualität, sondern kann die Diskussion um bessere Baukultur beflügeln.

    Der Tag der Architektur ist die beste Gelegenheit, sich am Diskurs zu baukulturellen Fragen zu beteiligen und sich vor Ort von den ausgezeichneten Konzepten und der hohen Fachexpertise der Planerinnen und Planer zu überzeugen.


    Dr. Barbara Hendricks
    Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

  • Grußwort der Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann

    Architektur schafft Lebensqualität

    Wir leben in Wohn- und Arbeitsräumen, halten uns im Stadtraum auf, genießen Parks und Gärten. Wir benötigen Räume, die gut gestaltet sind, denn deren Qualität prägt unser Leben und damit uns selbst. Architektur und Stadtplanung schaffen die Rahmenbedingungen für ein soziales Miteinander, für gesundes und bezahlbares Wohnen, für gute Arbeitsbedingungen und eine entspannte Freizeit. Entstehen können solche Räume nur durch die enge Zusammenarbeit zwischen Bauherren und ihren Planungspartnern: Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten oder Stadtplaner betrachten die Planungsaufgabe immer auch über die technische Seite der Errichtung hinaus und entwickeln mit einem umfassenden Ansatz und Anspruch die beste Lösung. Dann wird Architektur, die immer auch öffentlich ist, Bereicherung für alle, dann schafft Architektur Lebensqualität.


    Barbara Ettinger-Brinckmann
    Präsidentin der Bundesarchitektenkammer 


App und Programmleporello

Mit der kostenfreien App mit Routenplaner lässt sich das Wochenende bequem länderübergreifend planen. Diese erscheint jeweils aktualisiert ab Mai.

Das aktuelle Programmleporello können Sie hier downloaden. Sie finden dieses auch stadtweit an den bekannten Auslagestellen sowie den Tourist Informationen.  

www.tag-der-architektur.de zeigt das bundesweite Angebot.