ARCHITEKTURBERLIN04

2004 — 2016

Die einen sehen in Koolhaas‘ Botschaftsbau der Niederlande eine architektonische Revolution, die anderen bauen bereits „anderswo“, weil in der deutschen Hauptstadt „nichts mehr passiert“.

Herausgeber: Architektenkammer Berlin

Verlag: Verlagshaus Braun

1. Auflage 2004

Softcover

ISBN: 978-3-935455-54-1

Preis: 19,90 Euro

Die einen sehen in Koolhaas‘ Botschaftsbau der Niederlande eine architektonische Revolution, die anderen bauen bereits „anderswo“, weil in der deutschen Hauptstadt „nichts mehr passiert“. Zwischen Euphorie und Resignation entdeckt aber der Neugierige viele Perlen: von Peis Anbau an das DHM bis hin zu den zahlreichen Projekten, die im da!-Teil dieses Bandes präsentiert werden. Und es werden Fragen aufgeworfen, Fragen nach einer Lösung der Schloßplatz-Problematik ebenso wie nach der Qualität manch neuer Berliner Hotelbauten. Fragen und Diskussionen um und über Architektur, realisierte oder geplante Projekte - diese machen Berlin vielleicht nicht zu einer spektakulären oder gar glamourösen, wohl aber zu einer der interessantesten und spannungsreichsten Architekturstädte der Republik. Das Ausloten der Möglichkeiten von Architektur findet jenseits des Establishments, im „Off“ statt. Von dort aus wird Berlin auch als unfertige Stadt verteidigt, der man ihre Brachen lassen sollte, statt sie durch Musealisierung zu entstellen.

Inhalt:

Jörn-Peter Schmidt-Thomsen
Vorwort

Nikolaus Bernau
Die zeremonielle Würde der Politik
Das Band des Bundes ist vollendet

Gerwin Zohlen
Besuch beim Botschafter
Rem Koolhaas, die niederländische Botschaft und die Europäer

Matthias Oloew
Das architektonische Jahr 2003
Es wird ruhiger auf der Großbaustelle Berlin

Thies Schröder
Faß ohne Boden
Die Berliner Entwicklungsgebiete vor dem Aus

Dieter Hoffmann-Axthelm
Pro Berlin Townhouses
Stadthäuser am Friedrichswerder

Uwe Rada
Contra Berlin Townhouses
Es droht ein weiteres Nikolaiviertel

Iris Hanika
Plädoyer für die Brache
Der Schloßplatz

Petra Dorrmann
Urbanität im Kiezformat
Berlin tut sich schwer mit wahrem Luxus

Amber Sayah
Berliner Architekten bauen anderswo
Vier Projekte in Nord- und Süddeutschland

Susanne Schindler
Off in Berlin, Berlin im Off
Szenen und Netzwerke: drei Beispiele

Jürgen Tietz
Die guten Dinge
Zwei gerettete Bauten der Nachkriegsmoderne in der City-West

Frank Pieter Hesse und Matthias Dunger
Konversion
Eine Chance für Berlins Industriedenkmale

Mateo Kries
Vom Industriebau zum Museum
Das Vitra Design Museum Berlin zieht um

Stephanie Grimm
Temporäre (Un)-Architektur
Riesenplakate verändern das Stadtbild

Dagmar Tanuschev und Nina Nedelykov
Klasse Architektur
Die Berliner Architektenkammer geht in die Schule

Anne Kathrin Hahn
Kochnische oder Wohnküche?
Berliner Architekten und ihre Küchenphilosophien

Wolfgang Schäche
Lothar Juckel
"Ich habe mein Leben lang gesammelt"

Thomas Michael Krüger
Irene Henselmann
"Zeit ist eine ekelhafte Erfindung"

Jürgen Tietz
da! Architektur in Berlin 2004
Bericht des Auswahlgremiums

da! Die Projekte