ARCHITEKTUR BERLIN Bd. 5

2016 — 2016

Berlin war schon immer besonders. Rau und kantig, weltoffen und lebendig – die Stadt ist ein Anziehungspunkt für Kunstschaffende und Kreative aus der ganzen Welt.

Herausgeber: Architektenkammer Berlin

Verlag: Braun Publishing

1. Auflage 2015

Softcover

ISBN: 978-3-03768-206-7

Preis: 29,90 Euro

Berlin war schon immer besonders. Rau und kantig, weltoffen und lebendig – die Stadt ist ein Anziehungspunkt für Kunstschaffende und Kreative aus der ganzen Welt. Hier vermischen sich Aufbruch und Erbe zu einer eigenständigen, dynamischen und innovativen Baukultur, die international geschätzt, beachtet und diskutiert wird. Als Schaufenster des Architekturgeschehens zeigt dieser Band die spannendsten aktuellen Projekte, die Berliner Architektinnen und Architekten in der Stadt und weltweit geschaffen haben. Die Bandbreite reicht vom Umbau eines denkmalgeschützten Ballsaals am Kurfürstendamm zur Zahnarztpraxis über den Neubau des Nationalstadions in Brasília bis zur Anlage der Freiflächen für die Landesgartenschau in Rheinland-Pfalz. Begleitet wird die Werkschau von Essays zu aktuellen Hintergründen, Trends und Entwicklungen in der Baukultur Berlins. So geht es beispielsweise um kreative Konzepte für das Wohnen auf geringem Raum oder die Wiederentdeckung der Bauten der Nachkriegsmoderne. 

Inhalt: 

Vorwort

Wer trägt die Baukultur? 
Christine Edmaier, Präsidentin der Architektenkammer Berlin

Wohnen

Wohnen XS – Berlin testet die neue Kompakt-Klasse
Cornelia Dörries

Büro, Handel & Gewerbe

Ahornblatt revisited – Sind Bauten der Nachkriegszeit heute besser geschützt als vor 16 Jahren?
Friederike Meyer

Verkehr & Versorgung

Stadt erfahren – Die vergessenen Qualitäten eines Verkehrsbauwerks der Nachkriegszeit
Frank Seehausen

Gesundheit, Freizeit & Soziales

Auf der Suche nach Locations – Veranstaltungshallen zwischen Anpassungsfähigkeit, Charakter und Wirtschaftlichkeit
Simone Hübener

Bildung & Wissenschaft

Campus im Kern – Wann öffnet sich die Technische Universität zur Stadt?
Oliver G. Hamm

Kultur

Gebaute Emotionen – Die Moderne kommt ohne den expressionistischen Sidekick nicht aus
Falk Jaeger

Freiraum

Ins Blaue – Wie viel Biber braucht die Innenstadt? 
Louis Back

Stadtplanung

Angst vor der Agora – Wo Geld und Geschichte gemeinsam zu Felde ziehen, wird es eng für die Weite
Uwe Rada