Parkhaus P1 am Flughafen Hamburg

Verkehr & Versorgung — 2016

Riegler Riewe Architekten


Neubau eines Parkhauses mit knapp 2.800 Stellplätzen als Ergebnis eines Wettbewerbs von 2011. Der Fünfgeschosser mit sechs Parkebenen entstand auf einer als „Kleine Mandel“ bekannten, unregelmäßigen Fläche im Geflecht der Zu- und Abfahrten des Flughafens. Die Stellplätze sind in zwei Doppelreihen längs eines Dreiecks mit abgerundeten Ecken angeordnet. Auf- und Abfahrtsspindel bilden im weiten Innenhof einen Doppelturm. Der Hof sorgt für Tageslicht und ausreichende Luftzufuhr und erleichtert die Orientierung. Waagerechte Lamellen aus Stahlbetonfertigteilen umspannen die äußere Fassade des Ringbaus. Er bildet einen markanten, von allen umliegenden Fahrbahnen aus klar identifizierbaren Solitär, der die Reihe der dem Flughafen vorgelagerten runden Bauten abschließt.

Parkhaus P1 am Flughafen Hamburg

Flughafenstraße 1–3
22335 Hamburg

Riegler Riewe Architekten

Bauherrin

Flughafen Hamburg GmbH

Projektdaten

BGF: 76.050 m²
BRI: 221.000 m³