LWL-Museum für Kunst und Kultur

Kultur — 2016

Staab Architekten


Neubau für ein Kunstmuseum als Ergebnis eines Wettbewerbs von 2005. Das Haus erweitert einen Neorenaissance-Altbau von 1908 und ersetzt eine Bebauung der 1970er Jahre. Das Erdgeschoss (mit Bibliothek, Veranstaltungssaal, Gastronomie und Buchhandlung) ist ohne Ticket zugänglich. Vier öffentliche Räume schaffen einen fließenden Übergang von Stadt und Museum: Im Zentrum steht das gebäudehohe Foyer, das Besucher und Besucherinnen von der belebten Johannisstraße über einen Vorplatz und den anschließenden Patiohof erreichen. Ein Vorhof am Domplatz schafft von dieser Seite einen zweiten Zugang. Ausblicke durch weite Fenster gliedern den Ausstellungsrundgang, in den die Flächen im Altbau einbezogen sind. Die Fassaden beschränken sich auf ortstypischen Sandstein und helle Beton- und Putzflächen. Das Gebäude ist im GreenBuilding-Programm der EU zertifiziert.

LWL-Museum für Kunst und Kultur

Domplatz 10
48143 Münster

Staab Architekten

Bauherr

Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Projektdaten

BGF: 18.000 m²
BRI: 92.850 m³