Kultivierte Wildnis – Parklandschaften Schönefeld

Freiraum — 2016

bgmr Landschaftsarchitekten


Anlage dreier Flächen als Ausgleich für Eingriffe in Natur und Landschaft durch den Bau des Flughafens BER. Die zur kultivierten Wildnis umgestalteten Grundstücke liegen zwischen der Berliner Stadtgrenze und dem Flughafen. Es sind gestaltete Halboffenflächen, die mit den herkömmlichen Landschaftsbildern von Parks wie Kulturlandschaft brechen. Gehölzgruppen gliedern die Wiesen. Stationen – wie Gabionenwinkel als Sitzgelegenheit, Kletterdünen, eine Picknickwiese, ein Findlingsfeld oder ein Aussichtspunkt – erhöhen den Freizeitwert. Um die Parklandschaften mit den umliegenden Siedlungen zu vernetzen, entstanden sieben Kilometer neue Wege. Wildpferde und Wildrinder sind Teil des Pflegekonzepts, das nachhaltige Wirtschaftlichkeit in den Mittelpunkt rückt: Die Beweidung hält die Flächen dauerhaft offen.

Kultivierte Wildnis – Parklandschaften

12529 Schönefeld

bgmr Landschaftsarchitekten

Bauherrin

Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH

Projektdaten

Fläche: 650.000 m²