Kapelle Dorotheenstädtischer Friedhof

Kultur — 2016

Nedelykov Moreira Architekten


Sanierung und Umbau einer Trauerkapelle von 1928. Der Friedhof ist ein vielbesuchtes Gartendenkmal. Auf ihm sind Geistes- und Kulturgrößen aus 250 Jahren bestattet – darunter Schinkel und Stüler, Hegel und Fichte, Brecht und Heartfield. Das Innere der Kapelle war in den 1960er Jahren radikal umgestaltet worden. Die Sanierung ist der zweite von drei Bausteinen eines Konzepts zur Weiterentwicklung des Friedhofs. Die Kapelle erhielt einen Anbau mit WC und Zugangsrampe. Dach und Teile der Außenwände wurden erneuert, die Fenster bis zum Boden verlängert und Tympanon und Türen verglast. Innen wurde die Empore wiederhergestellt. Die Lehnen der neuen, beheizbaren Bänke lassen sich wegklappen. Ein Sponsor ermöglichte es, den Umbau mit einer Lichtinstallation des Künstlers James Turrell zu verbinden.

Kapelle Dorotheenstädtischer Friedhof

Chausseestraße 126
10115 Berlin

Nedelykov Moreira Architekten

Bauherrin/Bauherr

Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe Berlin Brandenburg, Evangelischer Friedhofsverband Berlin Stadtmitte

Projektdaten

Neubau
BGF: 27 m²
BRI: 95 m³

Bestand
BGF: 285 m²
BRI: 1.235 m³