Ziegeleipark

Kultur — 2009

Duncan McCauley


Umwandlung der Industriebrache Zehdenicker Ziegelrevier zum Museum. Zur Gründerzeit war das Ziegeleirevier das größte Europas. In der zweiten Bauphase wurde das Besucherzentrum in einem alten Wohnhaus ausgebaut. Im Ringofen III entstand die Ausstellung „Bausteine für Berlin“; sein Obergeschoss dient Wechselausstellungen. Der Ringofen II wurde zu einem Veranstaltungs- und Tagungszentrum für bis zu 400 Gäste. Ein Haus-im-Haus-Konzept sorgt dafür, dass die historische Substanz unangetastet blieb. Buffet, Garderobe und Bar sind beweglich auf Wagen und Loren untergebracht. Alle Serviceflächen liegen im Obergeschoss eines neuen Vorbaus, der auch als zweiter Eingang dient. In Händen der Architekten lag die künstlerische Leitung bis hin zur Konzeption der Ausstellungen. Nach ihrem Masterplan entstand zudem in der Maschinenziegelei aus DDR-Zeiten ein Multimedia-Parcours durch den einstigen volkseigenen Betrieb.

Ziegeleipark

Ziegelei 10
Mildeneck
16792 Zehdenick

Duncan McCauley

Bauherr

Landkreis Oberhavel

Projektdaten

Neubau
BGF: 520 m²

Bestand
BGF: 4.980 m²

Baukosten: 4,5 Millionen EUR