Westend Premium

Büro, Handel & Gewerbe — 2010

CollignonArchitektur


Umbau eines Bürohauses von 1972. Erhalten blieb nur der Rohbau mit den tragenden Bauteilen. Die Fensterbänder zwischen braunen Paneelen wichen einer Fassade aus Alu-Glas-Fenstern und Kratzputz, die die Struktur des Baukörpers herausarbeitet und die Materialität benachbarter Stadtvillen aufgreift. Zentrales Designelement sind außen wie innen Schlitzblechpaneele aus Aluminium. Ihre Lochstruktur übersetzt den Verlauf von Börsenindizes in einen Binärcode. Jedes der 400 Bleche hat ein anderes Muster. Das dezentrale Klimakonzept arbeitet mit geräuscharmen, in die Fassade integrierten Geräten, deren Zuluftgitter die Schlitzbleche sind. Abluft wird an zentralen Punkten abgesaugt; Lüftungskanäle unter den Decken entfallen. So ließ sich die Raumhöhe der variablen Büroetagen maximieren. Im 7. Obergeschoss liegt ein teils zweigeschossiger Konferenzbereich mit Terrasse. Neben dem großzügigen Foyer bleibt im Erdgeschoss Raum für ein optionales Restaurant.

Westend Premium

Feldbergstraße 35
60323 Frankfurt am Main

Collignon Architektur

Bauherr

SPE II Gropius GmbH (CB Richard Ellis Investors), Frankfurt a. M.

Projektdaten

BGF: 8.180 m²
BRI: 25.750 m³