Wasserrettungsstationen und -türme

Gesundheit, Freizeit & Soziales — 2010

Feddersen Architekten mit Mang Architekten


Neubau von fünf Stationen und vier Türmen für die Wasserrettung an acht Standorten. Sie ersetzen Stationen aus den 1950er Jahren an mehreren Berliner Seen. Die Bauten reagieren auf unterschiedliche Topographien, Baugründe und Landschaftsschutzbestimmungen in einheitlicher Formensprache. Das erleichtert Hilfesuchenden die Orientierung. Die Stahl- oder Holzskelettbauten entstanden als Kleinserie mit hohem Vorfertigungsgrad, um Baukosten und Bauzeit zu minimieren. Die Stirnseiten zur See- und zur Landseite sind verglast. Im Innern liegen neben dem Dienstraum, der zugleich Aufenthalts- und Speiseraum der Einsatzkräfte ist, Schlaf- und Sanitärräume für die Retter, ein Sanitätsraum zur Erstversorgung Verunglückter sowie Lager- und Technikräume. Für die große Station Rahnsdorf wurden drei kleine Stationen als Module zusammengefügt. Die vor allem im Sommer genutzten Bauten sind mit Ausnahme der Rahnsdorfer Station unbeheizt.

Wasserrettungsstationen und -türme

Bezirke Treptow-Köpenick und Steglitz-Zehlendorf Berlin

Feddersen Architekten mit Mang Architekten

Bauherr

ASB Landesverband Berline.V., DLRG Landesverband Berlin e.V.

Projektdaten

BGF: 730 m² (gesamt)
BRI: 2.530 m³ (gesamt)