Vilnius in the Air

Kultur — 2008

Henning v. Wedemeyer, Architekt BDA


Mobiler Videopavillon, mit dem sich das litauische Vilnius als Kulturhauptstadt Europas 2009 vorstellt. Ein mit Helium gefüllter PVC-Quader schwebt in der Luft und trägt eine Hülle aus aluminiumbeschichtetem Segeltuch. Sie hängt bis auf eine Höhe von90 Zentimetern über dem Boden herab. Innen werden die Videos auf die vier Seitenflächen projiziert. Besucher können sich unter der Tuchkante durchducken oder den Raum durch einen Schlitz im Textil betreten. Ein schwarzer Teppich verhindert Außenlichtreflexionen und definiert um den Pavillon einen Kommunikationsbereich, der mit Schaumstoffwürfeln und Informationstischen möbliert ist. Vier Stahlplatten unter dem Teppich halten die Konstruktion am Boden. Dünne Stahlseile verbinden diese Gewichte mit einem Lastbandgitter um das Kissen. Vier Personen bewältigen den Auf- oder Abbau an einem Tag. Das komplette Material passt in einen mittelgroßen Kastenwagen.

Vilnius in the Air

mobil

Henning v. Wedemeyer, Architekt BDA

Bauherr

CUMA Projects 

Projektdaten

BGF: 256 m²
Baukosten: 140 EUR/m²