Trainspotting

Wohnen — 2010

roedig . schop architekten gbr


Neubau eines Baugruppenhauses an der Berliner Ringbahn in Prenzlauer Berg. Der Kopfbau kragt über dem Erdgeschoss zum Bahngraben hin aus. Dadurch tangieren die Gebäudefundamente weder Grabenböschung noch Brückenpfeiler. Zur Straße und zum Garten bilden Erker mit Balkonen schmale Vorsprünge. Die vierte Seite des Stahlbetonbaus schließt an die Brandwand der gründerzeitlichen Blockrandbebauung an. Auf vier Regelgeschossen liegen sechs Wohnungen. Die beiden obersten sind im Staffelgeschoss, das in Holztafelbauweise errichtet wurde, zu Maisonettes erweitert. Die Grundrisse sind so angeordnet, dass aus jeder Wohnung der Blick entlang des Bahndamms möglich ist. Im schmaleren Erdgeschoss finden zwei Gewerbeeinheiten Raum. Das Haus entstand in einem partizipativen Planungsprozess und erfüllt – dank entsprechender Wärmedämmung und einer Solaranlage auf dem extensiv begrünten Flachdach – den KfW-60-Standard.

Trainspotting

Greifenhagener Straße 19
10437 Berlin

roedig . schop architekten gbr

Bauherr

Baugruppe Trainspotting GbR

Projektdaten

BGF: 1.600 m²
BRI: 4.780 m³