Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Bildung & Wissenschaft — 2012

Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten


Neubau eines Komplexes mit drei autarken Kliniken für Kleintiere, für Pferde sowie für Heimtiere, Reptilien, Zier- und Wildvögel. Langfristig sollen auch die weiteren, bisher noch anderweitig untergebrachten Einrichtungen der Hochschule auf dieses Areal umziehen. Zum Bünteweg bildet ein kompakter dreigeschossiger Riegel das Rückgrat des neuen Campus. Nach hinten, zum angrenzenden Naturraum, fällt die Gebäudehöhe ab. Um kurze Wege für alle Nutzer zu sichern, sind gemeinsam genutzte Einrichtungen im Zentrum des Komplexes angeordnet. Neben Räumen für Untersuchung, Behandlung, Pflege und Verwaltung birgt der Neubaukomplex 13 Operationssäle, vier Hörsäle, einen Betonbunker für einen Linearbeschleuniger, CT–Diagnostikeinrichtungen und einen Magnetresonanztomographen, den die drei Kliniken gemeinsam nutzen.

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Bünteweg 2
30559 Hannover

Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten

Bauherr

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Projektdaten

BGF: 19.500 m²
BRI: 87.000 m³