Städtebauliche Neuordnung Mainviertel Freudenberg

Stadtplanung — 2007

Wiechers Beck Gesellschaft von Architekten mbH


Die Bebauung hinter der Stadtmauer entlang des Mains gehörte einst zur Burgbefestigung und ist der älteste Teil der denkmalgeschützten Altstadt Freudenbergs. Umbauten, vor die Mauer gebaute Schuppen und Garagen hatten diese prägende Front am Fluß bis zur Unkenntlichkeit aufgelöst. Die Umlegung der Ortsdurchfahrt in einen Bergtunnel machte eine städtebauliche Neuordnung möglich. In intensiven Verhandlungen mit allen Anliegern galt es zunächst, die durch Vererbung zersplitterten Eigentumsverhältnisse neu zu nutzbaren Einheiten zu ordnen. Danach wurden alle Nebengebäude vor der Stadtmauer abgerissen und durch preiswerte modulare Garagen mit Terrassen ersetzt. Die alte Stadtmauer wurde freigelegt, die Wohnhäuser hinter der Mauer umgebaut oder saniert. Die Freianlagen zwischen der Stadtmauer und dem zeitgleich zum Projekt gebauten Hochwasserschutz am Main wurden neu gestaltet. Vorgesehen ist zudem die Ergänzung der Stadtmauer durch Torbauten an den Straßendurchlässen.

Städtebauliche Neuordnung Mainviertel Freudenberg

Mainstraße
97896 Freudenberg am Main

Wiechers Beck Gesellschaft von Architekten mbH

Bauherr

Stadt Freudenberg am Main

Projektdaten

Gesamtfläche: 12.200 m²