Stadtvilla

Wohnen — 2013

Eckert Negwer Suselbeek Architekten BDA


Sanierung einer denkmalgeschützten, spätklassizistischen Villa von 1872 in der Potsdamer Jägervorstadt. Baumeister war wahrscheinlich der preußische Hofmaurermeister Karl Partik. Das gesamte Haus wurde grundlegend restauriert und die alten Holzbalkendecken saniert. Das Dach erhielt eine Wärmedämmung aus Celluloseflocken, die neue Bodenplatte ist mit Schaumglas gedämmt. Die Grundrisse wurden vereinfacht. Sie entsprechen nun wieder der ursprünglichen Vierteilung. Neue Haustechnik steigert die Energieeffizienz: Ein Blockheizkraftwerk liefert Wärme und Strom; ins Dach ist zudem eine Photovoltaik-Anlage integriert. Alte Ausbaumaterialien, wie Fliesen und Holzfußböden, wurden demontiert, überarbeitet und, soweit möglich, wieder eingebaut. Putz- und Stuckelemente wurden innen und außen erneuert. Die Terrasse im Obergeschoss erhielt eine neue Brüstung mit neuen, eigens entworfenen Balustern.

Stadtvilla

Gregor-Mendel-Straße 34
14469 Potsdam

Eckert Negwer Suselbeek Architekten BDA

Bauherr

H. Negwer und E. Steuber

Projektdaten

BGF: 490 m²
BRI: 2.200 m³