Stadtumbau Kreuzberg - Spreeufer

Stadtplanung — 2006

Herwarth + Holz, Planung und Architektur


Ergebnis einer Voruntersuchung zur förmlichen Festlegung eines vonfünf Stadtumbaugebieten im Westteil Berlins. Das Leitbild zielt auf eine Urbanisierung des bisher in seiner städtebaulichen Entwicklung noch stagnierenden Spreeufers auf Kreuzberger Seite ab. Dazu gehört die Hinwendung zum Fluß, die Vernetzung mit den Kreuzberger Quartieren, die Herstellung eines langgehegten Spreeuferweges, Brückenschläge über die Spree. 
Das Konzept setzt darauf, die endogenen wie exogenen Potentiale zu entwickeln, den Stillstand zu beenden und einen Wandlungsprozeß auch in diesem Teil des städtischen Spreeraumes einzuleiten. Der Rahmenplan verdeutlicht städtebauliche Positionen lediglich chiffrenhaft. Im Maßnahmenkonzept werden indes zahlreiche Einzelprojekte und Maßnahmen genannt, von technischen Sanierungen bis hin zu vielfältigen Aufwertungen der öffentlichen Räume, die mit Unterstützung des Förderprogrammes Stadtumbau West realisiert werden sollen. 

Stadtumbau Kreuzberg - Spreeufer

Spreefront zwischen Lohmühleninsel und Bethaniendamm / Schillingbrücke
10997 Berlin (Kreuzberg)

Herwarth + Holz, Planung und Architektur

Dipl.-Ing. Carl Herwarth von Bittenfeld, Freischaffender Stadtplaner
Dipl.-Ing. Brigitte Holz, Freischaffende Architektin und Stadtplanerin

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Projektdaten

Nutzfläche: 73 ha