Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik

Kultur — 2012

gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner


Erster Bauabschnitt des Um- und Neubaus eines Schulkomplexes als Ergebnis eines Realisierungswettbewerbs von 2006. Das bestehende Schulhaus, ein Plattenbau aus den 1970ern, wurde umfassend saniert und um einen Saalbau mit zehn Tanzsälen ergänzt. Große Fenster geben Passanten Einblick in die Tanzsäle und damit in die Arbeit der international renommierten Schule. Eine geschwungene, mehrgeschossige Halle, an der sich Schulräume und Ballettsäle gegenüberliegen, verbindet Bestand und Neubau und erschließt alle Teile des Komplexes. Dessen kompakte Bauweise kommt dem Energiekonzept zugute. Dazu gehört auch die Nutzung von Fernwärme, bedarfsgenaue Regelung, Warmwasserbereitung durch Solarthermie, Regenwassernutzung für die WC-Spülung und eine Wärmedämmung, deren Transmissionsverlust die Anforderungen um bis zu 60 Prozent unterschreitet. Als zweiter Bauabschnitt soll auf dem Gelände ein Internat für 70 Schüler entstehen.

Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik

Erich-Weinert-Straße 103
10409 Berlin

gmp Architekten von Gerkan, Marg und Partner

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Projektdaten

BGF: 11.900 m²
BRI: 54.900 m³