St. Hedwig-Krankenhaus – Neubau Psychiatrie

Gesundheit, Freizeit & Soziales — 2008

KSP Engel und Zimmermann Architekten


Neubau unter Einbeziehung eines denkmalgeschützten Wohnhauses von 1863. Das Ensemble schließt zwei unterschiedlich große Baulücken in der Spandauer Vorstadt. Die Raumhöhen der Neubauten richten sich nach denen des Altbaus in ihrer Mitte. So entstanden vier hausübergreifende, barrierefreie Ebenen. Im Erdgeschoss sind Ergotherapie und Labor, in den Ebenen darüber vollstationäre Abteilungen mit je 26 Betten untergebracht. Das Dachgeschoss ist bei den Neubauten zurückgenommen. Das Erdgeschoss des schmaleren Neubaus dient als Durchfahrt zum Hauptgebäude des Klinikums im Blockinneren. Unter dem größeren Neubautrakt und dem Hof dahinter entstand eine Tiefgarage. Ein gläserner Brückenbau schafft im zweiten und dritten Stock eine Verbindung zum Hauptgebäude. Die Neubauten zeigen zur Straße eine Putz-, zum Hof eine Klinkerfassade. Alle Fensterflügel, die sich öffnen lassen, sind an der Straße mit Holzlamellen gesichert.

St. Hedwig-Krankenhaus – Neubau Psychiatrie

Krausnickstraße 17-20
10115 Berlin

KSP Engel und Zimmermann Architekten

Bauherr

St. Hedwig Kliniken GmbH

Projektdaten

Neubau
BGF: 4.200 m²
BRI: 15.370 m³
Baukosten: 2.140 EUR/m² 

Bestand
BGF: 3.390 m²
BRI: 12.580 m³
Baukosten: 2.060 EUR/m²