Riesentropenhalle Gondwanaland

Gesundheit, Freizeit & Soziales — 2012

henchion reuter architekten


Der Neubau einer stützenfreien Tropenhalle auf einer Industriebrache ist Ergebnis eines Wettbewerbs im Jahr 2006. Die Schalenform des Daches ist einem Erdkugelsegment nachempfunden – als Ausschnitt des Urkontinents Gondwana, der später in jene Kontinente zerfiel, deren tropische Flora und Fauna die Halle präsentiert. Afrika, Südamerika und Asien teilen sich dabei den dreieckigen Grundriss. Die Kuppel hat eine Spannweite von 160 Metern und eine lichte Höhe von bis zu 32 Metern. Von ihrem stählernen Primärtragwerk im Dreiecksraster ist das Sekundärtragwerk abgehängt, dessen Felder mit ETFE–Folienkissen gefüllt sind. An der Straße entstand ein Eingangstrakt mit Veranstaltungsraum, Restaurant und Shop. Vom Zoo aus erreicht man einen weiteren Eingang zur Halle über eine Brücke über das Flüsschen Parthe.

Riesentropenhalle Gondwanaland

Zoo Leipzig
PfaffendorferStraße 29
04105 Leipzig

henchion reuter architekten

Bauherr

Zoo Leipzig GmbH

Projektdaten

BGF: 30.400 m²
Hallenfläche: 16.500 m²
BRI: 523.150 m³