Restaurierung der Schinkel-Veranda

Büro, Handel & Gewerbe — 2010

STP Architekten


aus dem Jahr 1825. Das unter dem Namen »Gelehrtenheim« bekannte Gebäude liegt heute zwischen zwei Neubauten aus dem Jahr 1999. Die Architekten dieser Bauten erhielten den Auftrag, auch das Baudenkmal zu restaurieren. Die Bestandsaufnahme ergab, dass der eigentlich zum Abriss vorgesehene Giebelanbau den Hauptbeitrag Karl-Friedrich Schinkels zum Gebäude barg. Der Bestand wurde gesichert und in einem fast zehnjährigen Untersuchungs-, Planungs- und Realisierungsprozess restauriert. Eine erhaltene Zeichnung Schinkels lieferte die Vorlage für die Farbgebung. Die neue Farbfassung ist auf einer Zwischenschicht aufgebracht, die den Bestand schützt. Befundfenster zeigen die gealterte Originalsubstanz. Architekt und Bauherr erhielten für ihr Projekt den Berliner Denkmalpflegepreis (Ferdinand-von-Quast-Medaille) 2009.

Restaurierung der Schinkel-Veranda

Dietzgenstraße 56
13156 Berlin

STP Architekten, Wolfgang Thaeter, Matthias Schlimpert

Bauherr

Christian Brauch

Projektdaten

BGF: 25 m²
BRI: 65 m³