Restaurierung der Heilig-Geist-Kapelle

Bauen im Denkmal — 2006

Hüffer • Ramin Dipl.-Ing. Architekten


Restaurierung der Kapelle, die eines der ältesten erhaltenen Gebäude im historischen Stadtkern Berlins und ein Baudenkmal von außerordentlich hohem Rang ist. Sie wird nach der Baumaßnahme von der Humboldt-Universität als Festsaal genutzt. Ziel war, die Kapelle innen so wieder herzustellen, wie sie, nachdem 1520 ein Gewölbe eingezogen worden war, ausgesehen hat. Man sieht die freigelegte, nicht weiter ergänzte Gewölbemalerei (ebenfalls von 1520) und die nach dem Befund neu gefaßten Wände, Maßwerk, Stabwerk und Fenstergewände sowie den freigelegten und ergänzten historischen Boden.
Heizung, Elektroinstallation, Beleuchtung usw. sind in ein Wandpaneel integriert, wie es ähnlich bereits 1905 existierte. Der Dachstuhl von 1476 war durch Hausschwammbefall in seiner Standsicherheit gefährdet und erhielt eine statische Ersatzkonstruktion. Die Fassaden dokumentieren die Umbauten, die die Kapelle im Laufe der Jahrhunderte erfahren hat.

Heilig-Geist-Kapelle

Spandauer Straße 1
10178 Berlin (Mitte)

Hüffer • Ramin Dipl.-Ing. Architekten

Dipl.-Ing. Ursula Hüffer, Freischaffende Architektin

Bauherr

Humboldt-Universität zu Berlin

Projektdaten

Nutzfläche: 161 m²
BRI: 3.000 m³
Baukosten: 1.700 EUR/m²