Planwerk Südostraum Berlin

Stadtplanung — 2010

Machleidt + Partner Büro für Städtebau mit bgmr Landschaftsarchitekten


Planwerke sind ein Instrument der strategischen Entwicklungsplanung des Landes Berlin. Sie rücken Teilräume mit hoher Dynamik und gesamtstädtisch bedeutsamem Entwicklungspotenzial in den Fokus. Das erste Planwerk für den Südosten datiert von 2000. Die Fortschreibung erweitert das Gebiet, um Nähe und Anbindung des künftigen Hauptstadtflughafens und seines Umfeldes an die Stadt abzubilden, und aktualisiert bereits realisierte Infrastrukturmaßnahmen wie die neue BAB 113. Rund 800.000 Menschen leben, 250.000 arbeiten zwischen Flughafen und südlicher Innenstadt. Spree und Dahme sind das verbindende Element dieses Stadt- und Landschaftsraums, der von starken Gegensätzen und Übergängen geprägt ist. An dieser Verschiedenheit und den sich daraus ergebenden Aufgaben setzt das Planwerk an. Es zeigt, wie sich der Strukturwandel räumlich auswirkt und wie sich die Veränderungsdynamik für eine nachhaltige Modernisierung nutzen lässt. Damit schafft es die Basis, um Qualitäten und Potenziale zu sichern und zu entwickeln.

Planwerk Südostraum Berlin

Bezirke Treptow-Köpenick, Neukölln und Tempelhof-Schöneberg
Berlin

Machleidt + Partner Büro für Städtebau mit bgmr Landschaftsarchitekten

Auftraggeber

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Abt. Stadt- und Freiraumplanung

Projektdaten

Fläche: 305 km²