Park am Nordbahnhof

Freiraum — 2012

Fugmann Janotta Landschaftsarchitekten bdla


Neuanlage eines Parks auf dem Gelände des Stettiner Güterbahnhofs, das später Teil des Mauerstreifens war. Das Projekt ist das Ergebnis eines Wettbewerbs von 1995. Der Park integriert Elemente vieler Zeiten. So erhält er etwa den Spontanaufwuchs längs der Gartenstraße aus der Zeit nach 1990, als das Gelände Stadtbrache war. Das Rückgrat dieses lichten Gehölzsaums bildet eine freigehaltene Schneise, die vom Verlauf der Mauer herrührt. Kernstück und Leitbild des Parks ist indes die große Wiese: In klar umgrenzten Feldern entstanden karge, nicht zugängliche Grasflächen, unter anderem eine Kalkschotterfläche. In das Wiesenmeer sind zugängliche Inseln mit roten Spiel- und Sitzskulpturen eingebettet. Die nachts verschlossenen, schleusenartigen Eingänge inszenieren den Park auf seinem Plateau drei Meter über Straßenebene als "verlorene Welt". Der Park wurde mit dem Deutschen Landschaftsarchitektur-Preis 2011 ausgezeichnet.

Park am Nordbahnhof

Julie-Wolfthorn-Straße
Gartenstraße
10115 Berlin

Fugmann Janotta Landschaftsarchitekten bdla

Bauherr

Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, vertreten durch Grün Berlin GmbH, und Bezirk Mitte von Berlin

Projektdaten

Fläche: 51.500 m²