Park am Löbauer Wasser – Landesgartenschau Löbau 2012

Freiraum — 2014

hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH


Neuanlage eines Parks auf dem Gelände einer ehemaligen Zuckerfabrik und brach gefallenen Textilindustriearealen im Tal des Löbauer Wassers, eines Nebenflusses der Spree. Die Anlagen der Zuckerfabrik verteilten sich auf einem Plateau, am Hang und im Tal. Einige – wie das Zuckerlager, der Betonpfeiler der Rübensortieranlage und die fünf Absetzbecken der Rübenwäsche im Tal – blieben als transformierte Spuren des Gestern erhalten. So entstanden in den Becken Wassergärten und Spielräume. Andere Bauten wurden abgerissen. Mit dem Abbruchmaterial wurde ein sanfterer Abhang zum Tal aufgeschüttet: das schräge Wäldchen. Ein neuer Weg, die Berg- und Talpromenade, führt von einem Zuckerahornhain auf dem Plateau den Hang hinab zum Wasser, an den Absetzbecken und Flussauen entlang zur Altstadt. Dort endet er in einem langen Platz. Das Projekt wurde mit dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis 2013 ausgezeichnet.

Park am Löbauer Wasser – Landesgartenschau Löbau 2012

Görlitzer Straße 2
02708 Löbau

hutterreimann Landschaftsarchitektur GmbH

Bauherrin

Landesgartenschau Löbau 2012 gGmbH

Projektdaten

Fläche: 140.000 m²