MRT-Forschungsgebäude

Bildung & Wissenschaft — 2012

Glass Kramer Löbbert Architekten BDA


Neubau eines Institutsgebäudes für drei Hochfeld-Magnet-Resonanz-Tomographen des Max-Delbrück-Centrums in Berlin-Buch. Das Projekt geht zurück auf einen Wettbewerb im Jahr 2007. Herzstück ist ein Humanmedizin-MRT mit sieben Tesla Stärke. Ein weiterer MRT für Humanmedizin mit drei Tesla und ein MRT mit 9,4 Tesla für Tieruntersuchungen komplettieren die Einrichtung. Um den zentralen Großscanner lagert sich in Schichten die strukturelle Organisation des Gebäudes: zunächst die Abschirmung für Magnetfeld und Hochfrequenz, dann die Medienerschließung, Flure, Auswertungsräume und schließlich die durchscheinende Hülle aus Streckmetallpaneelen. Sie schützt das Gebäudeinnere vor zu viel Sonne. Bei Bedarf lassen sich ihre Falt-Schiebe-Elemente vor den Fenstern öffnen.

MRT-Forschungsgebäude

Robert-Rössle-Straße 10
10997 Berlin

Glass Kramer Löbbert Architekten BDA Johannes Löbbert und Johan Kramer

Bauherr

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin Berlin

Projektdaten

BGF: 1.750 m²
BRI: 8.200 m³