Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Bildung & Wissenschaft — 2008

Gutheil & Kuhn


Der Neubau, Ergebnis eines Wettbewerbs von 1996, besteht aus zwei Häusern, die ein in den Boden geschobenes Sockelgeschoss verbindet. Im Norden und Osten tritt der Sockel durch die Hanglage ans Licht. Das Hauptgebäude darüber ist als Riegel senkrecht zur Friedrich-Engels-Straße platziert. Ein mäandrierender Versprung bricht seine Länge auf ein dem Bestand angemessenes Maß und hält zugleich gebührenden Abstand vom einstigen Haus des Stadtkommandanten nebenan. Das zwei Geschosse niedrigere Ministergebäude mit dem Leitungsbereich orientiert sich zur Mittelallee hinter dem Grundstück. Zwischen beiden Bauten bildet das Dach des Sockels einen Platz mit Trichterschirmen, der als offizielle Vorfahrt dient. Gesimsbänder zwischen den Etagen und versetzte, raumhohe Fenster, die durch gläserne Schiebeläden breiter wirken, gliedern die Sichtbetonfassade des Hauptbaus horizontal. Beim Ministerhaus reihen sich die schmalen raumhohen Fenster dagegen zu einer vertikalen Struktur.

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Friedrich-Engels-Straße 7
14473 Potsdam

Gutheil & Kuhn

Bauherr

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen, Niederlassung Potsdam

Projektdaten

BGF: 8.700 m²
BRI: 28.000 m³
Baukosten: 1.100 EUR/m²